Musikalischer Osterbrief des Intendanten

Musik als Zeichen der Zuversicht

veröffentlicht am 11. April 2020 19:30 Uhr

Bad Elster/CVG. Anlässlich des Osterfestes wendet sich heute der Geschäftsführende Intendant, GMD Florian Merz, mit einem »musikalischen Osterbrief« an das Publikum des König Albert Theaters, der Chursächsischen Philharmonie und der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster insgesamt. Parallel dazu wurde als symbolischer Ostergruß ein Konzertvideo von Bachs »Magnificat« mit Solisten und Chor des Collegium Vocale und der Chursächsischen Philharmonie auf historischen Instrumenten des Barock aus dem König Albert Theater veröffentlicht, welches nun Online abgerufen werden kann.

Liebes Publikum,
Liebe Freundinnen und Freunde Chursächsischer Veranstaltungen,
 
nun bald beginnt die Osternacht, die für mich in diesen Stunden ganz besonders das Licht und die Wärme von Hoffnung und Zuversicht symbolisiert. Mit dieser Zuversicht wende ich mich heute auf diese Weise an Sie - da draußen. Wir alle haben mit der jetzigen Situation – jeder auf seine Weise – zu kämpfen und umzugehen. Die aktuelle Lage hat jetzt schon unser Leben verändert. Damit meine ich nicht nur die jetzt notwendigen Einschränkungen mit vielfältigsten Auswirkungen jeder Art, sondern auch unsere Sichtweisen auf die Dinge in der Zukunft. Das wird sicher auch für uns als Chursächsische Veranstaltungsgesellschaft eine enorme Herausforderung, der wir uns stellen. Es sind nicht nur die wirtschaftlichen Aspekte die uns hier umtreiben, sondern vor allem auch die unabsehbaren Folgen auf die Kunst- und Kulturszene, den Veranstaltungs- und Tourismussektor und auch das gemeinsame Erleben, das gemeinsame Beisammensein und das Teilen von Erlebnissen. Musik und Kultur verbinden die Menschen und diese Verbindung war und ist am stärksten, wo Menschen zusammenkamen um Gemeinsamkeit zu erleben. Das alles pausiert jetzt. Ja, ich sage bewusst pausiert - wir halten inne.

Die Zukunft beginnt jetzt. Wir arbeiten gerade intensiv an der Spielzeit 2020/2021 und entwickeln neue Ideen für Sie, unser tolles Publikum. Für die abgesagten Veranstaltungen planen wir gerade intensiv Ersatztermine, die wir fortlaufend auf unseren Internetseiten bekannt geben. Es geht bei uns weiter und wir blicken nach vorne, weil genau da die Zukunft liegt, die uns wieder zusammenführen wird. Das gibt uns nicht nur Hoffnung, sondern auch Trost für den fehlenden Kontakt mit unseren Freunden und Mitmenschen. Ja, ich freue mich auf den »zweiten Frühling«, auf die Zeit nach Corona, auf die Musik, die damit verbundene Begeisterung in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster und auf das Theater, das ohne Publikum - ohne Sie - nur prachtvolle Kulisse ist.

Lassen Sie uns diese Vorfreude nun kurz gemeinsam genießen, bei unserem heutigen Konzertvideo zur Osternacht 2020: Dabei haben wir uns für Bachs »Magnificat« in authentisch-historischer Aufführungspraxis entschieden. Zwar wird diese Komposition eher zu weihnachtlichen Anlässen aufgeführt, doch ursprünglich hatte sie Bach in seiner Leipziger Amtszeit zu Mariä Heimsuchung am 2. Juli 1723 erarbeitet. Erst für eine Wiederaufführung am 1. Weihnachtstag fügte Bach einer Leipziger Tradition folgend vier weihnachtliche Einlagesätze hinzu. Mit den Worten »Magnificat anima mea Dominum« (»Meine Seele preist den Herrn«) beginnt auf Lateinisch der Lobgesang Marias. Wir möchten mit diesem choralem »Magnificat« im Klang der Stimmen musikalische Kerzen in der Osternacht anzünden – die uns in die österliche Freudenszeit geleiten.
 
Sie sehen und hören dann: Wir alle haben immer noch die Musik! In den letzten, doch sehr schwierigen Wochen haben Sie bereits viel Alltagseinschränkungen zum Wohle aller mitgetragen. Dafür ein herzliches Dankeschön von allen Chursachsen, vor und hinter den Kulissen. Dies ist uns Ansporn, Freude und Zuversicht zugleich. Wir sind zwar auf Distanz, aber stehen fest zusammen!

Liebe Vogtländer, liebe Sachsen, liebe Menschen im Herzen Europas bleiben sie noch etwas zuhause.
Und bleiben Sie vor allem gesund.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen: Frohe und gesegnete Ostern!   

Herzlich
Ihr GMD Florian Merz
Geschäftsführender Intendant